Telefon: +43 3466 / 45400 E-Mail: gde@eibiswald.gv.at Downloadbereich

kontakt

Steinhauer_HNr._9.jpeg

© Familie Resch-Rannegger

 

Haus Nr.9 (alt: 15)  “Maurerfranzl”, “Steinhauer”

Um 1750 war das Haus im Besitz von Simon Kronewitter, der aus Altenmarkt kam und die Witwe des Franz Lukas geheiratet hatte. Kronewitter war Schuster; er starb 1763. 1765 verkaufte Johann Michael Haussner das “Kranewittsche Haus” an den Schneider Johann Löderhaß um 200 fl. 1785 sind Anton und Elisabeth Pichler Hausbesitzer. Anton Pichler ist, wie der ihm 1805 nachfolgende Sohn Franz, Maurer. Franz Pichler ist bis 1831 Hausbesitzer und so ist der Vulgoname verständlich. Er dürfte das Haus ausgebaut haben, weil es beim Verkauf 740 fl erbrachte. Die Käufer waren Joseph und Elisabeth Assigal, von denen es 1837 Josef Prattes und seine Frau Maria, eine geborene Kumpitsch, übernahmen. 1887 folgte Anna Zwierzina, eine geborene Prattes, 1892 Eduard Zwierzina, 1910 Anna Schidler, 1949 Anna Unterlercher, 1954 Franz und Helga Brunn und schließlich 1968 Hubert Steinhauer.

Das Haus Nr.9 weist ein wertvolles Detail auf, das leider kaum beachtet wird: Das Balkongeländer ist eines der wenigen Jugendstilarbeiten in Schmiedeeisen, die wir in der Weststeiermark finden. Es handelt sich dabei um eines der ersten Kunstwerke des Schmiedes Anton Nimpfer d.Ä.

 

Copyright by Lerchhaus Verlag Eibiswald